Nominierung 2018

Jelzin Presidential Center, Ekaterinburg

Lichtwerke GmbH

Berrenrather Str. 188 B
50937 Köln
s.hofmann@lichtwerke.com
www.lichtwerke.com

Lichtplanung:

Stefan Hofmann, Vita Hofmann, Daniel Becker, Alexander Klein

Weitere Projektbeteiligte:
Bauherr:  

Jelzin Foundation, Daughter of Boris Jelzin, Tatjana Jumasheva

Architekt/Innenarchitekt:

Boris Bernaskoni Architects, Moscow | RAA Architects, Ralph Apfelbaum Architects New York

Elektroplanung:

Jelzin Foundation Group, Ekaterinburg, Russia

Fotorechte:

© Werner Huthmacher Berlin

© Werner Huthmacher Berlin

Hinweis: Die Fotorechte bestehen nur für die Website www.lichtdesign-preis.de und dürfen nicht weiterverwendet oder heruntergeladen werden.

PROJEKTBESCHREIBUNG

Bei der Fassadenbespielung des Boris Jelzin Centers trifft eine (licht)-künstlerische Arbeit auf die hochentwickelte Technik einer LED Mediafassade von über 2.600qm bei ca. hundert Metern Breite und 60 Metern Höhe. Die notwendige Medientechnik auf qualitativ höchst- möglichen Niveau in flickerfreier Full-HD Qualität wurde von der Lichtwerke GmbH vollständig geplant und umgesetzt.

Die Entwicklung neuer Technik bringt immer mit sich, dass die Technik denen vorauseilt, die mit ihr in maßvollem Stile umzugehen wissen. Mit dem Auftrag über weitere Fassadenbespielungsthemen obliegt uns Lichtdesignern ein verantwortungsvoller Umgang zwischen Licht und Ort. Wir wollen durch unsere künstlerische Auseinandersetzung mit Licht und Ort das Vorhandene betonen und dem Ort eine zutiefst eigene Atmosphäre geben.

Durch seine kontinentale Lage ist Russland wie kaum ein anderes Land der Welt im Wechselspiel der Jahreszeiten. Nirgends ist der Unterschied zwischen Winter und Sommer größer als in der russischen Steppe. Es ist ein langes und kaltes Warten auf einen Aufleben der Natur.

Die Umsetzung des natürlichen Themas „Frühling“ erfolgt durch analoge Aufnahmen von Farbpigmenten, die auf genässtes Papier tropfen. Eine Kamera steht dabei unter dem, auf einer Glasplatte liegenden, Papier und zeichnet die Pigmentausbreitung in Zeitlupe auf. Diese Aufnahmen dienen als Maske für nach russischen Landschaften entworfenen Aquarellen, welche langsam über das Gebäude zu fließen scheinen. Wir zeigen dabei Möglichkeiten des Umgangs mit einer LED Fassadentechnik auf, indem wir ihr Potenzial nicht technisch, sondern künstlerisch ausnutzen.

JETZT TICKETS BESTELLEN

Ab jetzt können Sie Tickets für die Gala am 17. Mai 2018 in Köln bestellen.

ZUR BESTELLUNG