Nominierung 2017

DOMMUSEUM MAINZ / ERNEUERUNG DER BELEUCHTUNG IN EINGANG UND MUSEUMSSHOP

Cybulska + Partners
Lighting Solutions
Lenaustraße 51
60318 Frankfurt am Main
www.herbertcybulska.com

Lichtplanung
Herbert Cybulska
Wolf-Dieter Thonhofer
Karin Haupt
Yvonne Standtke

Fotorechte
Cybulska + Partners

Kategorie
Kulturbauten

Bauherr
Diözesanbauamt Mainz und Dommuseum Mainz

Architekt/Innenarchitekt
Michael Hellwig, Diözesanbauamt Mainz / Sounds of Silence, Frankfurt am Main

Elektroplanung
IB Schlögel, Inh. Achim Bub

PROJEKTBESCHREIBUNG

Für das Dom- und Diözesanmuseum Mainz wurde eine neue Beleuchtung für den Eingang und den angrenzenden Museumsshop geplant. Der Eingang zum Museum sollte präsenter werden, so der Wunsch der Bauherren.

Mit dem Austausch der Wandleuchten wäre das nicht zu lösen gewesen. Das Museum mit seinen Kunstschätzen brauchte eine große Geste im dunklen Kreuzgang. Das Planungsbüro legte dem Dombauamt den Entwurf einer Lichtskulptur vor, die in ihrer Form das Eingangsportal nachzeichnet, aber auch das Logo des Museums ist. Wo im Logo die Schrift ansetzt, bleibt hier freier Raum.

Der Lichtbogen ist Zeichen und Leuchte zugleich. Das Fachwerk im Bogen kann ohne weiteren Spot illuminiert werden, die LED ist nach mehreren Bemusterungen so maßgeschneidert, dass nicht nur die Eigenfarbe des typischen roten Mainzer Sandsteins gut zur Geltung kommt, sondern auch der Grad der Sichtbarkeit der Lichtlinie so dosiert ist, dass sie „ruft“ ohne vorlaut zu wirken.

JETZT TICKETS BESTELLEN

Ab jetzt können Sie Tickets für die Gala am 11. Mai 2017 in Mannheim bestellen.
ZUR BESTELLUNG