Nominierung 2017

GIESSHALLE SAYNER HÜTTE, BENDORF

Licht Kunst Licht AG
Schlesische Str. 27
10997 Berlin
www.lichtkunstlicht.com

Lichtplanung
Johannes Roloff
Stephanie Jochem

Fotorechte
Johannes Roloff (Großes Foto und Foto unten links)
Thomas Naethe (Foto unten rechts)

Kategorie
Kulturbauten

Bauherr
Stadtverwaltung Bendorf

Architekt/Innenarchitekt

Elektroplanung

PROJEKTBESCHREIBUNG

Die Sayner Hütte ist 1830 in Bendorf am Rhein als Gießhalle einer preußischen Eisenhütte erbaut worden und wurde mit ihrer leichten Eisen- und Glaskonstruktion zu einem Prototyp der großen Architekturen der europäischen Industrialisierung.

Nachdem die Gießhalle im Laufe des letzten Jahrhunderts dem Verfall preisgegeben wurde, steht sie seit Juni 2015 als Kulturdenkmal mit ihrer aufwändig restaurierten Architektur für den Besucher offen.

Um dem flexiblen Nutzungskonzept gerecht zu werden, hat Licht Kunst Licht eine Beleuchtung ausschließlich mit Led-Leuchten umgesetzt, die jedes Architekturelement einzeln betont und voll steuerbar ist. Der Blick von Aussen auf die gläserne Westfassade der Sayner Hütte führt in die Tiefe des Gebäudes, entlang des Weges der Eisenschmelze, bis hin zur Rückwand, die einst die Schmelzöfen enthielt. Die Beleuchtung unterstreicht die Leichtigkeit und Transparenz der basilikalen Bauform, lässt sie aus von innen heraus strahlen und kontrastiert sie so in der nächtlichen Ansicht gegen den Berg, aus dem das Eisen einst gewonnen wurde.

Die präzise und durchdachte Beleuchtung erinnert so an die ehemalige Nutzung und verströmt eine warme und zugleich raue Anmutung.

JETZT TICKETS BESTELLEN

Ab jetzt können Sie Tickets für die Gala am 11. Mai 2017 in Mannheim bestellen.
ZUR BESTELLUNG