Nominierung 2017

HOTEL ADLON – UMBAU DER LOBBY UND ANGRENZENDE BEREICHE

L-Plan Lighting Design GmbH
Sächsische Str. 6
10707 Berlin
www.l-plan.de

Lichtplanung
Reinhard Germer
Panagiotis Ireiotis
Michael F. Rohde
Paula Cortés
Momoko Nakahara
Ivana Plavec
Branka Saric

Kategorie
Hotel/Gastronomie

Bauherr
Deutsche Development Holding GmbH & Co. KG

Architekt/Innenarchitekt
Jagdfeld Design KG

Elektroplanung
Ingenieurbüro Weltzer

Fotorechte
L-Plan Lighting Design GmbH

PROJEKTBESCHREIBUNG

Die Lobby und Empfangsbereiche des Hotels Adlon wurden im Jahre 2016 mit einem lnvestitionsvolumen von 6 Mio. Euro umfangreich saniert. Im Zuge dieser Sanierung wurde die Beleuchtung des wiederaufgebauten Hotels ebenfalls komplett erneuert. Ziel der neuen Lichtgestaltung war es, die räumlichen Hierarchien der Lobby und angrenzende Bereiche im Licht darzustellen und dadurch eine optische Beruhigung und eine klare räumliche Gliederung zu erzeugen die es erlaubte eine großzügige räumliche Gesamtwirkung zu schaffen.

Abgestimmt auf die Oberflächen und das Farbkonzept für die Lobby mit warmen Gold- und Silbertönen wurde eine Beleuchtung in einer warmen Lichtfarbe und ausgezeichneter Farbwieder gewählt die Materialien und Farben des Innenraumes natürlich hervorheben. So entstehen durch das Zusammenspiel von Oberfläche und Licht ein leichtes und lichtdurchflutetes Ambiente in der Lobby und in der Beletage des Hotels. Im Zentrum der lichttechnischen Aufwertung stand die Umgestaltung der bestehenden gewölbten Kassettendecken, die über einem kreuzförmig angeordneten Grundriss errichtet sind.

Jede der insgesamt ca. 400 mit Blattgold belegten Kassetten erhielt eine Voutenbeleuchtung aus tageslichtdynamischen Licht, das die Farbtemperatur dem Tagesverlauf von 2.700 Kelvin bis 1.800 Kelvin anpasst. Die neue Lichtgestaltung ermöglicht so eine hohe Flexibilität der Lichtstimmungen in der Lobby. Der Einsatz von modernen Leuchten in hochwertiger LED Technik erlaubt eine energieeffiziente Beleuchtung bei geringem Wartungsaufwand.

Eine der Besonderheiten des Hotels ist der berühmten Elefantenbrunnen, ein Geschenk des Maharadscha von Patiala aus dem Jahre 1930.

Die Skulptur aus dunklem Mahagoniholz befindet sich im Zentrum der Hotellobby direkt unterhalb der zentralen Glaskuppel. Die Brunnenskulptur erhebt sich aus einem runden Brunnenbecken in weißem Marmor. Die kaskadenförmige Brunnenskulptur wird aus der Wasserfläche heraus von unten mit ringförmig angeordneten Bodeneinbaustrahlern angestrahlt. Zusätzlich wird der Brunnen von Oben aus dem Kuppelbereich mit extrem engstrahlenden Spotlights so ausgeleuchtet, dass eine dem direkten Sonnenlicht ähnliche Lichtsituation entsteht die den Brunnen als natürliches Zentrum und Blickfang in der Lobby akzentuiert.

Die Wandelgänge im EG und Beletage die die Konferenzbereichen mit der Haupttreppe und den Gästeaufzügen des Hotels verbinden, werden mit Glasprismen bestückte Lüster aus feinstem Murano-Glas gegliedert. Die Lüster haben einer Höhe von bis zu 3,5 Meter, erstecken sich über 2 Geschosse und verbinden das EG mit der Beletage. Die bilden optische Zentren entlang der Wandelgänge und gliedern die langestrecken Räume in diesen Bereichen.

 

JETZT TICKETS BESTELLEN

Ab jetzt können Sie Tickets für die Gala am 11. Mai 2017 in Mannheim bestellen.
ZUR BESTELLUNG