Nominierung 2017

SCHÜCO MESSESTAND AUF DER BAU 2015

weißpunkt und purpur
Schlesische Strasse 27
10997 Berlin
www.weisspunktundpurpur.de

Lichtplanung
Christian Spork
Judith Schmit

Fotorechte
Lukas Palik Fotografie

Kategorie
Events / Messen

Bauherr
Schüco International KG

Architekt/Innenarchitekt
D’Art Design Gruppe GmbH

Elektroplanung
Kohlhaas Mesebau GmbH & Co. KG

PROJEKTBESCHREIBUNG

Schüco ist ein international agierender Hersteller von Fassadenelementen und richtet auf der Messe „Bau“ in München einen seiner ambitioniertesten und umfangreichsten Messeauftritte weltweit aus.

Die zweigeschossige Standarchitektur zeichnet sich durch ein hohes Maß an Sonderbauten aus und hebt sich dadurch deutlich vom Gros anderer Messestände ab. Die Großexponate (vorwiegend Fassadenelemente) werden fast ausschließlich in einem themenbezogenen architektonischen Kontext präsentiert. Sogenannte Themenstudios schaffen unterschiedlichste Erlebniswelten, die in ihrer Gesamtheit aber einen urbanen Kontext bilden, dessen Zentrum eine Freifläche in der Art einer klassischen Plaza bildet.

Die Plaza im EG hat Infotresen, grüne Sitzinseln und abgehängte Freiformskulpturen, sie wird von einer „Spanischen Treppe“ sowie einer Wand aus lebenden Grünpflanzen im Obergeschoß gefasst.

Infotresen und Sitzinseln sind relativ akzentuiert ausgeleuchtet, wobei die Infotresen in 4200K, die Sitzinseln mit der Begrünung sowie die begrünte Wand jedoch mit Mischlicht aus 3000K und 4200K beleuchtet werden, um das Pflanzengrün frischer und gesättigter wirken zu lassen.

In den individuell gestalteten Themenstudios werden in erster Linie Fassadenelemente in Anwendung bzw. im architektonischen Kontext gezeigt. Hauptaugenmerk liegt hier auf weitgehend akzentuierender Beleuchtung der Fassadenelemente und möglichst gleichmäßiger Ausleuchtung vertikaler Flächen.

In einem anderen Bereich werden in neutral weißer, fast laborhaft wirkender Umgebung, eine Vielzahl von Tür- und Fenstersystemen präsentiert. Hier ist die Beleuchtung sehr gleichmäßig und hell in 4000K, mit Akzenten auf sog. Schnittmustermodellen welche auf tischhohen Sockeln präsentiert wurden.

Beinah das gesamte Obergeschoß dient als Bewirtungsbereich, atmosphärisch wird dieser Bereich durch viel Grün und Bildstrecken an den Wänden geprägt. Die dekorative Beleuchtung besteht in erster Linie aus Pendelleuchten, zusätzlich sind hinter den Rückenlehnen der Sitzbänke entlang von Wänden nach oben strahlende Lichtkanäle eingesetzt die auch geeignet waren die Wandgraphiken zu beleuchten.

 

JETZT TICKETS BESTELLEN

Ab jetzt können Sie Tickets für die Gala am 11. Mai 2017 in Mannheim bestellen.
ZUR BESTELLUNG