Preisträger 2016

AUSSENILLUMINATION PSD-BANK, SAARBRÜCKEN

Henn-PlanungsWerkstatt
Prälat-Kreutz-Str. 3
76646 Bruchsal

Lichtplanung
Johannes Henn

Technische Unterstützung
Jens Möller (Fa. Pearfactory, Sonderleuchtenbau)
Christian Mentrup (Fa. Next Move, Support DMX Equipment)
Frank Meinzer (Fa. Schilder-Meinzer, Werbeanlagen)

Kategorie
Außenbeleuchtung / Anstrahlung

Bauherr
PSD-Bank RheinNeckarSaar eG, Stuttgart

Architekt/Innenarchitekt
Bayer & Strobel, Kaiserslautern

Elektroplanung
IPTG-Eggerichs, St. Wendl

PROJEKTBESCHREIBUNG

Das von dem Architekturbüro Bayer & Strobel neu entworfene Bankgebäude in Saarbrücken sollte auf Wunsch des Bauherren eine Außenillumination erhalten, die die Gebäudestruktur im Dunkeln gut erkennbar macht, ohne dass die Beleuchtung aufdringlich und aufgesetzt wirkt. Eine vornehme und wertige Anmutung des Gebäudes sollte durch die Illumination erreicht werden, zur Corporate Identity passen sowie eine gewisse Dynamik vermitteln. Auch auf die Positionierung und das Design der Licht-Werbeanlagen an der Fassade sollte hierbei ein besonderes Augenmerk gelegt werden.

100 sogenannte, eigens für diese Projekt konstruierte „LED-Laibungsleuchten“ mit weißem und grünem Licht wurden in die Fensternischen eingebaut – zum einen als nach oben gerichtete Leuchten in die äußeren Sohlbänke, zum anderen im Inneren der Fensterelemente. Dadurch wird die architektonische Charakteristik der abgeschrägten, in zwei Ebenen verspringenden Fensterelemente und deren Laibungen im beleuchteten Zustand unterstrichen. Ebenso entsteht ein interessantes Zusammenspiel von Strukturlicht in den Laibungen und dem zusätzlich in den Leuchten integrierten diffusen RGB-Volumenlicht für das Rauminnere. Eine beabsichtigte „steuerbare Transparenz“ des Gebäudes ist so durch die kontrollierte Kombinationsmöglichkeit von Laibungslicht und Raum-Volumenlicht möglich.

Als vorherrschende Farbe kommt die grüne Lichtfarbe zum Einsatz, jedoch in ihrer Intensität äußerst zurückhaltend. Die grüne Lichtfarbe strahlt Ruhe aus und steht für Sicherheit und Hoffnung in der Farbtherapie, fördert aber auch die Kommunikation und das Verweilen an dem jeweiligen Platz. Natürlich wurde die Farbe Grün auch in Anlehnung an die Firmenfarben gewählt.

Mit besonderer Sorgfalt wurde bei der Konstruktion der Leuchten die Optik zur Lichtverteilung behandelt. Das nach oben abstrahlende Licht fängt sich zu größtmöglichen Teilen in den Laibungen und Stürzen, so dass eine relativ gleichmäßige Ausleuchtung erreicht wird und zugleich möglichst wenig Lichtsmog entsteht. Störende Lichtreflexe und Spitzlichter wurden zudem durch Weichzeichnerfolie vermieden.

Jede einzelne Leuchte kann über eine Software separat gesteuert werden. Dies erlaubt eine sehr feine und differenzierte Abstimmung der Außenillumination. Zudem dient die Einzelansteuerung der Leuchten auch dazu, temporär (z.B. bei diversen Events oder an bestimmten Festtagen) dynamische Lichtszenen zu programmieren und diese an der Fassade abspielen zu lassen. Um die Leuchten und Werbeanlagen präzise und schnell einzeln anzusteuern, wurde ein autarker DMX-Bus im Inneren des Gebäudes aufgebaut. Dieser ist für gewisse Funktionen und Automation mit dem KNX-Gebäudebus vernetzt.

Die Lichtwerbeanlagen wurden ebenso speziell für dieses Projekt konzipiert und in Sonderfertigung hergestellt. Bei dieser Konstruktion leuchten nur die Schrift und Logo als solches und nicht das komplette Schild, so dass nachts die Transparenz der Schilder nahezu erhalten bleibt. Auch die Werbeschilder können in ihrer Intensität und Lichtfarbe einzeln gesteuert werden um diese optimal auf die Fassadenillumination abzustimmen.

Begrenzt wird der beleuchtete Kubus durch eine schmale Lichtlinie über Eck an der Dachattika, den ganz außen positionierten Leuchtdisplays an den beiden Fassadenseiten, sowie eine ebenso filigrane Lichtline im Erdgeschoss am Gebäudeüberstand.

 

JETZT TICKETS BESTELLEN

Ab jetzt können Sie Tickets für die Gala am 11. Mai 2017 in Mannheim bestellen.
ZUR BESTELLUNG