Preisträger 2016

BOLON EYEWEAR, SHANGHAI, CHINA

pfarré lighting design
Hesseloherstraße 20
80802 München

Lichtplanung
Gerd Pfarré
Katrin Rohr
Marisa Mariscal

Kategorie
Internationales Projekt

Bauherr
Xiamen Artgri Optical Co. Ltd.

Architekt/Innenarchitekt
Ippolito Fleitz Group

Elektroplanung

PROJEKTBESCHREIBUNG

Bolon ist der größte Brillenhersteller Chinas und die drittgrößte Marke für Sonnenbrillen weltweit. Das Lichtkonzept wurde als integrativer Bestandteil der neuen Markenarchitektur für den ersten Bolong Flagship Store entwickelt. Ein CI-prägendes Image vermittelt die Wirkung der „Display Panels & Fins“ für die Präsentation der Brillen.

Das horizontale Panel wird über eine unsichtbare Kanteneinspeisung von hinten erhellt. Deckend lackierte Kanten schärfen den Kontrast und den Eindruck einer homogenen leuchtenden Fläche.

In der vertikalen „Fin“ projiziert ein integrierter LED-Punkt, ausgestattet mit einer speziellen Optik, eine maßgeschneiderte  ovale Abbildung auf die Brille. Beide Beleuchtungsarten zusammen generieren eine spektakuläre Produktpräsentation – in exzellenter Lichtqualität und mit nahezu surreal anmutender Sogwirkung.

Die Summe der präsentierten Brillen steht in der Wahrnehmungshierarchie an erster Stelle; ein Ziel der leuchtenden Displays war damit das neue Erscheinungsbild zu dominieren. Die Reflexion des weißen Steinzeugbodens erhellt die golden spiegelnde Foliendecke mit hoher Gleichmäßigkeit. Es wurde bewusst vermieden, Licht aus der Decke auf die Wände/Displays zu lenken, um deren Wirkung im Raum nicht zu beeinträchtigen und unerwünschte Parabeln oder Schatten zu verhindern. Ergänzt wird das Lichtkonzept durch direkt beleuchtete Vitrinen (mit homogen leuchtenden Displayflächen) sowie direkt/indirekt beleuchteten Produkten in den Wandnischen.

 

JETZT TICKETS BESTELLEN

Ab jetzt können Sie Tickets für die Gala am 11. Mai 2017 in Mannheim bestellen.
ZUR BESTELLUNG