Preisträger 2016

'GLOWING' BTB BERLIN

Nils-R. Schultze
Greifenhagener Straße 48 b
10437 Berlin

Lichtplanung
Nils-R. Schultze

Kategorie
Lichtkunst

Bauherr
BTB Blockheizkraftwerks- Träger-und Betreiberges. mbH, Berlin

Architekt/Innenarchitekt

Elektroplanung

PROJEKTBESCHREIBUNG

Das Blockheizkraftwerk des BTB in Berlin Adlershof versorgt den Wissenschaftspark Berlin-Adlershof mit Strom und Wärme. Die 5 großen Wasserspeicher sind Teil eines Konzeptes zur Energieeinsparung. Wird Strom produziert, kommt die Abwärme in die Wasserspeicher. Dort wird sie zur Erwärmung des Wassers genutzt. Wenn Wärme benötigt wird, kann diese den Speichern entnommen werden. Der Nutzungsgrad des Kraftwerkes steigt dadurch von ca. 35 % auf 90 %. Damit ist diese Art der Nutzung von Energie eine sehr umweltfreundliche.

Die 5 Speicher mit einer Höhe von 25 m stehen am Eingang des Wissenschaftsparks von der Autobahn kommend. Um die Speicher sind Ringe aus RGB-LEDs gelegt worden. Die LEDs sind auf einem Edelstahlspannband befestigt, vor den LEDs ist eine Acrylblende montiert, so dass die einzelnen LEDs nicht sichtbar sind. Die einzelnen Ringe wirken eher wie durchgehende Neon-Ringe. Jeder Speicher besitzt 13 Ringe. Die Ringe werden einzeln per DMX-Signal angesteuert.

Die Lichtinstallation zeigt, wie viel Energie aktuell in den Speichern ist. Entsprechend der Erwärmung ändert sich die Farbe der Speicher. Da die Erwärmung schichtenweise erfolgt, lässt sich das gut darstellen. Entsprechende Sensoren in den Wasserspeichern liefern die Informationen. Aus der Kraftwerkssteuerung werden die Werte an den Steuerungsrechner der Lichtinstallation geliefert. Die Signale führen zu einer Veränderung der Farbe der Lichtinstallation. Die Farben türkis und blau stehen für kaltes und warmes Wasser und anhand der Verfärbung der Speicher ist die momentan enthaltende Energie ablesbar.

Die Speicher stehen als Landmark am Eingang des Wissenschaftsparks. Sie sind weithin sichtbar und geben dem Wissenschaftspark ein Gesicht.

Es gibt eine zweite Funktionsweise der Speicher. Für besondere Anlässe werden die Speicher speziell bespielt. Über ein Internetinterface kann die Farbigkeit der Ringe gesteuert werden. Die Ringe können einzeln angesprochen werden. Über diese Funktion mit einem Touchscreen wurde die Installation zu einer Licht-Sound-Installation. Zur Langen Nacht der Wissenschaften wurde mit den Musikern von Rechenzentrum eine Licht-Sound-Installation realisiert.

 

JETZT TICKETS BESTELLEN

Ab jetzt können Sie Tickets für die Gala am 11. Mai 2017 in Mannheim bestellen.
ZUR BESTELLUNG