Nominierung 2018

Fahrradtiefgarage Basel

Licht Kunst Licht AG

Schlesische Str. 27
10997 Berlin
berlin@lichtkunstlicht.com
www.lichtkunstlicht.com 

Lichtplanung:

Martina Weiss, Till Armbrüster, Thomas Möritz, Andreas Schulz

Architekt / Generalplaner

Marco Serra Architekt | Ernst Basler + Partner AG 

Landschaftsplaner

Good Form Studio, Ohio 

Fotorechte:

©Johannes Roloff

PROJEKTBESCHREIBUNG

Exklusiv für „Velos“ hat ein lokal ansässiger Großkonzern auf seinem Campus für seine Mitarbeiter eine Tiefgarage erbauen lassen. Mit Fertigstellung im Sommer 2017 wurde unterirdisch ein großzügiger Platz für über 800 Fahrräder geschaffen, der sich als eindrucksvoller Architekturort präsentiert. Dem schweizerisch-italienischen Architekten Marco Serra ist mit dem spektakulären Raum ein außergewöhnliches Projekt gelungen.

Inspiriert durch die berühmte brasilianische Architektur Lina Bo Bardis, wird der unterirdische Raum mit länglicher Ausdehnung umlaufend durch gewellte Sichtbeton-Außenwände begleitet, während die Sichtbetondecke und der Linoleumboden in tiefem Blau eingefärbt sind. Die organische Formensprache der Wellenwand setzt sich in 16 großen, kreisrunden Deckenrücksprüngen fort, welche die relativ niedrige Deckenhöhe von 2.80m im Verhältnis zum hallenartigen Raum spürbar erhöhen.

Das Lichtkonzept sieht in jedem der Deckenrücksprünge überdimensionale, diffus abstrahlende Ringleuchten mit einem stattlichen Außendurchmesser von 7m vor. Die 16 leuchtenden „Räder“ sind Ergebnis einer komplexen Sonderleuchtenentwicklung, welche in intensiver Abstimmung von Licht Kunst Licht konstruiert und durch die Firma Trilux gefertigt wurden. Ziel der Planung war es, durch die eindrucksvolle grafische Geste der Lichtkränze eine Allgemeinbeleuchtung zu generieren, die sowohl den Raum als auch die kunstvoll gewellten Sichtbetonwände in sanftes Licht taucht.

Jede Sonderleuchte besteht aus einer ringförmigen, geneigten Schale aus weiß eingefärbtem, transluzenten PMMA, welche in 12 Einzelsegmente unterteilt wurde. Neben dem Anspruch, die Ringleuchte insektendicht zu bauen, stellten die konstruktionsbedingten Bautoleranzen des Rohbaus von ± 2cm eine große Herausforderung dar. Als Lichtquelle dient ein 120° abstrahlendes LED-Band, welches zusammen mit den Betriebsgeräten an einem rückseitigen Montageblech befestigt ist und die PMMA-Fläche umlaufend homogen mit neutralweißem Licht hinterleuchtet. Eine tageslicht- und präsenzabhängige Lichtsteuerung garantiert eine energieeffiziente Lichtlösung, welche sicherstellt, dass bei Betreten der Tiefgarage eine Grundhelligkeit von mind. 150lux erreicht wird, um Orientierung und das Gefühl von Sicherheit zu gewährleisten.

EINREICHUNGEN 2019

Bis zum 30.09.2018 können Sie Projekte für den Lichtdesignpreis 2019 einreichen.

JETZT EINREICHEN