Nominierung 2018

Innenhof Paulaner Hauptverwaltung

Conceptlicht GmbH

Kantstraße 18 b
83301 Traunreut
post@conceptlicht.com
www.conceptlicht.com 

Lichtplanung:

Jan Nielsen, Helmut Angerer, Tanja Erk, Martin Möller, Annette Roller

Weitere Projektbeteiligte:
Bauherr:

Paulaner Brauerei Gruppe GmbH & Co. KGaA

Architekt/Innenarchitekt:

Hierl Architekten BDA DWB 

Elektroplanung:

R. Wieder GmbH 

Fotorechte:

© Edzard Probst

PROJEKTBESCHREIBUNG

Die Paulaner Brauerei verlegte im Rahmen der Produktionsverlagerung des Brauereibetriebes nach München-Langwied ihre Hauptverwaltung auf das freigewordene Werksgelände. Dabei wurde der denkmalgeschützte historische Teil des Zacherlbaus von 1822 um einen Neubau erweitert. Das Büro Conceptlicht war für die Beleuchtung der repräsentativen Bereiche und der Büromittelzonen beauftragt.

Die Grundbeleuchtung im Haus wurde mit 3.000° Kelvin festgelegt. Die Akzentbeleuchtung wie z.B. Deckenaufhellung und Brunnenbeleuchtung sind zur klaren Differenzierung mit 4.000° Kelvin umgesetzt. Grundsätzlich wurde bei allen Leuchten auf eine sehr gute Ausblendung geachtet. In allen Bereichen, in denen es technisch möglich war, haben wir die Leuchten in die Architektur unauffällig integriert.

Der Innenhof im UG ist durch 18 Sonderaufbauleuchten kantenscharf ausgeleuchtet. Es wurde darauf geachtet, dass sich keine Lichtkegel an den Fassaden abbilden oder blendende Reflektionen entstehen. Zusätzlich wird vom 2.OG aus der Paulaner Brunnen mit zwei engstrahlenden Spots in neutralweißer Lichtfarbe betont. Die Innenhofleuchten sind ebenfalls in der Szenensteuerung eingebunden und werden je nach Veranstaltung zoniert gesteuert. 

Die angrenzenden Mitarbeiterbereiche zum Innenhof wie Cafeteria, Raucherraum und Kantine, wurden mit Kupferkugelleuchten mit LED- Einsätzen ausgestattet, als Anlehnung an die Braukessel. Im Bereich der flexiblen Bestuhlung wurden Stromschienen abgependelt, für verstellbare Kupferpendelleuchten.

Die repräsentativen Bereiche Torhalle, Innenhof, Foyer UG mit Besprechungsräumen und der Zachersaal sind in einer Szenensteuerung über DALI eingebunden. Die für die Nachtwirkung relevanten Leuchten werden über Dämmerungssensoren zusätzlich gesteuert. 

EINREICHUNGEN 2019

Bis zum 30.09.2018 können Sie Projekte für den Lichtdesignpreis 2019 einreichen.

JETZT EINREICHEN