Nominierung 2018

MOCAPE – Museum of Contemporary Art & Planning Exhibition Shenzhen, China

ag Licht GbR

Dechenstraße 12
53115 Bonn
agLicht@t-online.de
www.agLicht.de 

Lichtplanung:

Wilfried Kramb, Daniel Walden 

Weitere Projektbeteiligte:
Bauherr:

Municipality of Shenzhen

Architekt/Innenarchitekt:

Coop Himmelb(l)au 

Elektroplanung:

 ——–

Fotorechte:

©Shu He Photography / grandsight

PROJEKTBESCHREIBUNG

Von der Außendarstellung stellte das Gebäude sehr hohe architektonische Herausforderungen, da der Gebäudekörper doch sehr amorph und weniger gegliedert gestaltet wurde. Zudem gab es den ‚Stein-Block‘ und die ‚Metall-Bauelemente‘.

Das Gebäude steht in einem urbanen Umfeld und sollte auch nach außen interessant und einladend attraktiv wirken, damit viele Besucher zu den Ausstellungen angezogen werden.

Da die Gebäudeform am Tag als komplette Form erscheint, dachten wir an die Möglichkeit, dies am Abend und in der Nacht umzukehren und das Gebäude transparent erscheinen zu lassen. Aus diesem Konzeptansatz heraus, haben wir die Möglichkeit untersucht, die Fassade, die als Doppelfassade mit Glas innen und Metall außen gestaltet wurde, intern so aufzuhellen, dass die Hülle fast durchsichtig wurde. hierzu wurden viele Tests durchgeführt, damit der Anteil der Lochung im Blech am Tage wie auch in der Nacht optimal funktionierte.

Die linearen, farblich veränderlichen LED-Leuchten wurden mit speziell asymmetrischen Linsen ausgestattet, die die innere Hülle und die Konstruktion ins Licht setzen, ohne Licht in den Innenraum ‚bluten‘ zu lassen.

Die Steuerung wurde dynamisch immer pro Leuchte ausgeführt, so dass die komplette Fläche veränderlich über DMX-Protokoll realisiert werden konnte. Zudem wurde der Steinblock noch mit versteckt linearen Leuchten versehen, die am Tage gar nicht auftauchen, aber am Abend die Dynamik fortsetzen.

EINREICHUNGEN 2019

Bis zum 30.09.2018 können Sie Projekte für den Lichtdesignpreis 2019 einreichen.

JETZT EINREICHEN