Nominierung 2020

Integrale Tages- & Kunstlichtplanung für Shopping Center im Baudenkmal "Hallen Am Borsigturm"

Lichtvision Design GmbH
Fritschestraße 27/28
10585 Berlin
marketing@lichtvision.com
www.lichtvision.com

ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG
Heegbarg 30, 22391 Hamburg
www.ece.de

Lichtplanung:
Thomas Müller
Mariana Saraiva
(Lichtvision Design GmbH)

Jochen Schröder
(ECE Projektmanagement)

Weitere Projektbeteiligte:

Elektroplanung:
Ingenieurbüro Madjd Planung- und Ingenieurgesellschaft mbH, Wipperfürth

Fotorechte:
03 © ECE, 07 © Lichtvision Design, 08 © Lichtvision Design

PROJEKTBESCHREIBUNG

1898 als Produktionsstätte für Eisenbahnen errichtet, dienen die Hallen am Borsigturm seit 1999 als Einkaufszentrum. In dem Industriedenkmal mit seinen großzügig verglasten Runddächern finden ca. 115 Geschäfte auf rund 50T m² ausreichend Raum.

Vor der Erneuerung durch die ECE war die Mall durch ein kühles, von Grautönen des Hallentragwerks geprägtes Erscheinungsbild gekennzeichnet. Tagsüber waren die Kontraste hinsichtlich Lichtfarbe und Beleuchtungsniveau zwischen den Tageslicht-belichteten Zonen und den Kunstlichtbereichen deutlich zu hoch. In den Abendstunden erschienen viele Bereiche dunkel und wenig einladend.

Ziel war es, durch gezielte innenarchitektonische Eingriffe kombiniert mit einer abgestimmten Erneuerung der Beleuchtung, das Erscheinungsbild der Mall aufzuwerten. Thematisch und konzeptionell spielte dabei die ursprüngliche Nutzung als Eisenbahnproduktionsstätte mit dem Wärme ausstrahlenden, gelb-rot-blauen Farbkanon der Hochöfen eine wesentliche Rolle.
Als erste wichtige Maßnahme galt es, den Tageslichtquotienten der verglasten und dachbereiche zu senken, dadurch die Beleuchtungsniveaus der Tages- und
Kunstlichtzonen stärker anzugleichen und somit harmonische Übergange zwischen den Mallbereichen zu schaffen. Hierbei erwies sich die Beklebung der Oberlichtfenster mit direkt/diffus transmittierenden Farbfolien sowie diffus-transmittierenden weißen Folien als die bevorzugte Lösung. Die Folienauswahl in Rot-Gelb-Orangetönen (diffus & klar) sowie einem Weißton (diffus) unterstützt das innenarchitektonische Konzept. Die transparenten Folien erzeugen bei Sonne farbige Felder, die im Tagesverlauf über Boden und Wände wandern und für die Besucher beeindruckende Blickfänge bilden. Durch die diffusen Folien wird neben der Reduzierung des Tageslichtes auch der Diffusanteil bei direkter Sonne erhöht. Dies reduziert die Kontraste zu den reinen Kunstlichtbereichen und lässt diese – bei entsprechender Unterstützung durch Kunstlicht – gleichwertiger erscheinen. Zudem wird die direkte Besonnung der Schaufenster reduziert.

Die Allgemeinbeleuchtung in den Oberlichtzonen gewährleisten LED-Pendelleuchten und Aufbaustrahler am Dachtragwerk. Die Kunstlichtzonen der Mallgänge hingegen werden über farbveränderliche LED-Downlights illuminiert, die es ermöglichen, über zwei Lichtfarben – kalt-/warmweiß – das Beleuchtungsniveau der Tageslichtsituation anzupassen. Somit lässt sich tagsüber der Übergang von den tageslichtdurchfluteten Zonen in die überdachten Mallgänge ohne Tageslicht angenehmer und homogener in Bezug auf Lichtfarbe und -niveau gestalten.
In den Abendstunden lässt mit dem schwindenden Tageslicht die Wirkung der Folien in den Dächern nach. Der starke Blickfang der Malldächer wird nun zunehmend durch eine farbveränderliche, dynamische Indirektbeleuchtung mit RGBW-Strahlern bestimmt, welche nun die Tragwerkstrukturen hervorheben.

Es gibt 4 unterschiedliche Standardlichtszenen: Sonne, bedeckter Himmel,  Sonnenaufgang/Dämmerung, Abend und Ladenschluss – die über Außenbeleuchtungsstärken eines Sensors bzw. zeitgesteuert gestartet werden, sowie eine weitere, individuell einstellbare Lichtszene.

Seit der Neueröffnung am 02.06.2018 gab es sowohl von den Ladenbetreibern als auch von Investorenseite viel positives Feedback – zum ECE-Refurbishment allgemein aber insbesondere zur neuen Lichtsituation. Wir freuen uns, dass wir mit der gelungenen Symbiose aus Tages- und Kunstlichtplanung zu diesem Projekterfolg beitragen konnten.

EINREICHUNGEN 2021

Bis zum 31.10.2020 können Sie Projekte für den Lichtdesignpreis 2021 einreichen.

JETZT EINREICHEN