Nominierung 2020

Jesuitenkirche, Heidelberg

CUT GmbH
Ingenieurbüro für Licht, Medien, Design
Helmholtzstraße 8
69120 Heidelberg
info@cut-gruppe.de
www.cut-gruppe.de

Lichtplanung:
Martin Nerbel
Peggy Ott

Weitere Projektbeteiligte:
Bauherr: Erzbischöfliches Bauamt

Architekt/Innenarchitekt:
Ludwig Fleige, Heidelberg

Elektroplanung:
Firma Wellhöfer, info@elektro-wellhöfer.de

Fotorechte:
©CUT GmbH

PROJEKTBESCHREIBUNG

Die Modernisierung der Beleuchtungsanlage der Jesuitenkirche in Heidelberg stellte die Lichtplaner*innen vom Ingenieurbüro CUT vor große Herausforderungen. Bei Einbruch der Dunkelheit wurde es auch in der Kirche zunehmend dunkel, trotz heller Innenraumfarben. Außerdem durften für das Beleuchtungskonzept nur vorhandene Kabel genutzt werden.

Orgel und Chorraum, sowie Kunstwerke wurden mit modernen leistungsstarken Strahlern ausgestattet, um eine optimale Farbwiedergabe zu gewähren.

Das Hauptmerkmal bilden jedoch Sonderleuchten, die die Lichtplaner*innen entwarfen und dann zusammen mit Luxwerk entwickelten. Es handelt sich hierbei um ringförmige Uplights aus Aluminium, die an den Kabeln der schon vorhandenen Kronleuchter installiert wurden. Sie sorgen für eine gleichmäßige Beleuchtung der Gewölbedecke des Mittelschiffs und geben der Kirche ihre eigentliche Höhe zurück, ohne zusätzliche Irritation des Betrachters. Es bedurfte einer Reihe von Mustern, liebevolle Detailplanung, sowie ein umfangreiches technisches Know-How, um eine so klare und einheitliche Beleuchtungslösung zu erzielen.

Zusätzlich wurden Strahler montiert, die auf die Kapitelle gesetzt wurden, um auch die Decken der Seitenschiffe gleichermaßen zu inszenieren. Diese sind quasi unsichtbar in die Architektur eingefügt.

PREISVERLEIHUNG 2020

Ab jetzt können Sie Tickets für die Gala am 17. September 2020 in Hannover bestellen.

ZUR BESTELLUNG