Nominierung 2020

MELO, Marie-Elisabeth Lüders Oberschule, Berlin

Studio De Schutter
Hasenheide 9, Hof 2, Aufgang 1
10967 Berlin
hello@studiodeschutter.com
www.studiodeschutter.com

Lichtplanung:
Sabine De Schutter
Anne Boschke

Weitere Projektbeteiligte:

Architekt/Innenarchitekt:

Elektroplanung:

Fotorechte:
© Andreas Meichsner

PROJEKTBESCHREIBUNG

Unser Kunde wünschte eine kreative Lösung, die dessen Anwesenheit in der Umgebung kenntlich machen sollte. Der Entwurf sollte sich sowohl gut in die Fassade integrieren lassen, als auch die Richtlinien für denkmalgeschützte Gebäude erfüllen.
Als Ort für die Installation wurde die Nische gewählt. Dort befand vor langer Zeit ein Standbild, jetzt trägt sie das Kürzel des Schulnamens: MELO.

Wir entwarfen aluminiumgefalzte Buchstaben, die mit der Tiefe der Fassadennische spielen. Der 3D-Effekt der Buchstaben schafft eine optische Illusion, wodurch der Name sich beim Vorbeigehen entfaltet. Auch die Materialoptik ändert sich abhängig von Lichteinfall und Blickrichtung, was den optischen Effekt verstärkt. Die Beleuchtung ist dimmbar und wird durch einen Drehpotentiometer kann die Helligkeit eingestellt werden und über einen Zeitschaltuhr geschaltet. Für die Sonderanfertigung hat die Fa. Unikat aus Berlin den Zuschlag bekommen. Sie fertigten die Buchstaben aus Metal an. Vandalismus, Graffiti- und Taubenschutz wurde bei der Planung berücksichtigt.

PREISVERLEIHUNG 2020

Ab jetzt können Sie Tickets für die Gala am 17. September 2020 in Hannover bestellen.

ZUR BESTELLUNG