Nominierung 2020

VIP-Bereich der Volkswagen Arena

Kardorff Ingenieure Lichtplanung GmbH
Lietzenburger Str. 46
10789 Berlin
berlin@kardorff.de
www.kardorff.de

Lichtplanung:
Gabriele von Kardorff
Jan Wichert
Ana Carolina F. Teixeira

Weitere Projektbeteiligte:
Bauherr: Wolfsburg AG

Architekt/Innenarchitekt:
double H – design management GmbH

Elektroplanung:

Fotorechte:
Urheber: Linus Lintner Fotografie

PROJEKTBESCHREIBUNG

Seit der Eröffnung der Volkswagen Arena 2002 spielt sich ein bedeutender Teil des gesellschaftlichen und geschäftlichen Lebens der Region im VIP-Bereich des Stadions in Wolfsburg ab. 2019 wurde der Bereich saniert und lässt sich nun noch besser für Veranstaltungen verschiedener Art und Größe nutzen. Kardorff Ingenieure trugen mit dem neuen Lichtkonzept dazu bei, dass Partnern, Sponsoren und Gästen zur Spielbegleitung ein exklusives und emotionales Erlebnis geboten werden kann.

Der VIP-Bereich des VfL Wolfsburg hat eine Fläche von knapp 2500 m² auf zwei Etagen. Er besteht aus verschiedenen Lounges, Gastronomiebereichen, Meetingräumen und Tribünenplätzen. Die Großräume können flexibel als große oder kleine Aufenthaltsbereiche für Veranstaltungen genutzt werden. Ein repräsentatives Eingangsfoyer verbindet die Ebenen und stimmt die Gäste auf die Fußballatmosphäre ein.

Die Lichtplanung für den VIP-Bereich zeichnet sich durch hohe Lichtqualität und die Verwendung von zeitgemäßen Leuchten mit Lichtfarbenmodellierung aus. Die gestalterische Zonierung durch Deckengestaltung und passgenaue Beleuchtung je nach Nutzungsszenario wertet die Räume deutlich auf. Mit farbigem Licht, das auf Tore analog zum Stadion reagiert, zeigt sich der VfL auch in den VIP-Räumen sympathisch und professionell.
Eine Herausforderung für die Lichtplanung bestand in der langgestreckten Ausdehnung der Räume mit niedriger Deckenhöhe.

Unterschiedliche Leuchten prägen die verschiedenen Zonen der VIP-Lounge und helfen gemeinsam mit dem Farbwechsel in der Decke, den Raum zu strukturieren.
Für die Grundbeleuchtung sorgen Deckeneinbauleuchten, die als Paare angeordnet sind. Je nach Lichtszene verändert sich der Weißton der Grundbeleuchtung von warmen zu kalten Lichtfarben.

Im Flur übernehmen Linienleuchten die Besucherlenkung. Der Indirektanteil der Leuchten markiert die Decke über den Leuchten in der Vereinsfarbe Grün. Wenn ein Tor fällt, reagiert die Beleuchtung auf die Wellenbewegung der Lichtsteuerung im Stadion.
Im Eingangsbereich werden Decke und Spiegelreflektoren angestrahlt. Die Vereinsfarbe wird hier farbig angedeutet und stärkt die Marke des Vereins. Für Events kann die Farbigkeit auf die jeweilige Corporate Identity des Veranstalters abgestimmt werden.

Die vertikale Beleuchtung der Präsentationswände trägt gemeinsam mit der Akzentbeleuchtung im Gastronomiebereich zum Ambiente bei und führt dazu, dass die Räume nun noch besser als hochwertige Veranstaltungsräume vermietet werden können.
Der kurze Umsetzungszeitraum in der Sommerpause stellte besondere Anforderungen an die Koordination des Bauprojekts. Die gelungene Sanierung zeigt, wie Licht dazu beitragen kann, Räume aufzuwerten und in ihrer vielfältigen Nutzung zu unterstützen.

EINREICHUNGEN 2021

Bis zum 31.10.2020 können Sie Projekte für den Lichtdesignpreis 2021 einreichen.

JETZT EINREICHEN