Nominierung 2021

Breuninger Stuttgart

Rhein Licht Beratende Lichtplaner
Kronprinzenstr. 9
40217 Düsseldorf
info@rhein-licht.com
www.rhein-licht.com

Lichtplanung:
Barbara Duda
Ralf Schoofs

Weitere Projektbeteiligte:
Bauherr: E. Breuninger GmbH & Co.

Architekt/Innenarchitekt:
blocher partners

Elektroplanung:
F&E Elektroanlagen GmbH

Fotorechte:
Fotos Ralf Schoofs

PROJEKTBESCHREIBUNG

Kaum ein anderes deutsches Modehaus steht in ähnlicher Weise für Luxus- und Premiummarken und für ein exklusives Shoppingerlebnis wie Breuninger. Der Grundstein für die beeindruckende Historie des Familienunternehmens wurde 1881 in Stuttgart mit der Eröffnung des ersten von inzwischen elf Department Stores gelegt. Der Erfolg ist nicht zuletzt auf den stetigen Mut zurückzuführen, immer wieder neue Wege zu gehen. Wege, die Veränderung bedeuten. So nun auch der Umbau der Premium-Fläche im Erdgeschoss des Stuttgarter Flagship-Stores, bei der die Designer-Shopflächen neu koordiniert sowie der Schmuck- und Lederwarenbereich neugestaltet wurde.

Puristisch und in gewisser Weise mondän mutet die Verkaufsfläche an, deren Erscheinung sich auf einen schmalen Farb- und Materialkanon beschränkt. Der helle Natursteinboden, der zum Bestand des Gebäudes gehört, in Kombination mit den weiß gehaltenen Wänden suggeriert eine enorme Weite. Mittelmöbel in verschiedenen Formen und Materialien wie Naturstein und Sichtbeton gleichen in ihrer Reduktion Monolithen, die in die Weitläufigkeit des Raumes gesetzt wurden.

Die Kontraste der eher roughen Materialien der Mittelmöbel werden in ihrer harten Wirkung durch Samtsessel und vereinzelte Farbakzente gedämpft. Das Highlight des Interieurs stellt zweifelsohne der rote Teppich in der Mitte der Verkaufsfläche dar. Ein schönes Detail: die runde Form des Teppichs findet sich in der Decke wider, die an dieser Stelle offengelassen wurde. Unmittelbar dahinter: Eine Säule, die die Innenarchitekten durch eine Messingverkleidung in ein markantes Statement verwandelt haben. Unterstrichen wird ihre Wirkung durch einen Messing-Paravant, der sich in Form einer Schnecke um die Säule windet.

Als klare Linie zieht sich Messing durch das gesamte Interior-Design und findet sich so auch in zarten Lisenen im Boden und an den Decken wieder: Lange schmale LED-Lichtbänder, die unterhalb der Decke abgehängt wurden, führen von einer Raumseite zur anderen und setzen einen horizontalen Konterpunkt zur vertikalen Warenpräsentation an den Rückwänden.

Das Potenzial von Licht schöpfen die Innenarchitekten durch die Beleuchtungs-Kuration, die gemeinsam mit Rhein Licht geschaffen wurde, voll aus: So wurde etwa im rückwärtigen Bereich der Rolltreppe die goldfarbene Licht-Struktur angebracht. In ihrer wabenförmigen Struktur spannt sie ein Netz aus vielen kleinen Lichtpunkten und taucht den Raum dadurch in eine warme Lichtatmosphäre, die vom Natursteinboden sanft zurückgeworfen wird. Trotz der Weite und minimalistischen Gestaltung gelingt den Innenarchitekten mit ihrem Shop-Design der Spagat zwischen luxuriös anmutendem Store für den Breuninger ebenso steht wie für ein exklusives Shopping-Erlebnis in Wohlfühlatmosphäre.