Ehrenpreis für das Lebenswerk

Johannes Dinnebier, Pionier in der Lichtplanung

Johannes Dinnebier, Pionier in der Lichtplanung

Die Anfänge der Lichtplanung in Deutschland sind unweigerlich mit dem Namen Dinnebier gekoppelt. Als man in den 1950er Jahren begann, sich mit dem Zusammenhang von Licht und Architektur zu beschäftigen, gehörten Johannes Dinnebier und seine Frau Lisa zu den wenigen Pionieren. Gemeinsam realisierten sie viele wegweisende Projekte. Beim Deutschen Lichtdesign-Preis 2019 wurde Johannes Dinnebier jetzt mit dem Ehrenpreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Mit Gründung des Unternehmens Licht im Raum 1956 in Düsseldorf wurde auch der Grundstein für die heutige Unternehmensgruppe, einem Fachhandelsspezialisten für Leuchten, gelegt. In jener Zeit entstanden in Italien viele wegweisende Leuchten-Designs, die das Augenmerk aufgrund der damals noch recht einfachen Lichttechnologie auf die Formensprache legten. Das Team von Licht im Raum setzte die gegebenen Möglichkeiten in wegweisende Installationen um, die sich in einer Verbindung von Licht und Architektur manifestierten. Bei konsequenter Fortsetzung dieses Wegs wurde das Unternehmen 1962 für Artemide, Flos und Arteluce der erste Vertriebspartner für den deutschen Markt.

1965 folgte am Standort Solingen die Gründung von Dinnebier Licht. Das Büro für Lichtplanung –eines der wenigen, die es seinerzeit im deutschen Raum gab – realisierte zu jener Zeit viele bedeutende Projekte, die wesentlich dazu beitrugen, Lichtplanung als Disziplin der Architektur zu begreifen.

Nach Umzug ins Schloss Lüntenbeck in Wuppertal wurde dort ein eigener Fertigungsbereich für Sonderleuchten etabliert, der sich im Laufe der Jahre zu einer hochspezialisierten Manufaktur entwickelte. Heute gehen die dort produzierten Leuchten unter dem Label Licht im Raum in die ganze Welt.

1996 wurde die Firmengruppe mit dem Erwerb des historischen Solinger Wasserturms, den Johannes Dinnebier zu einem Lichtturm umbaute, um einen weiteren Standort ergänzt. Experimentierraum für Tageslicht und Showroom, dient der Lichtturm seit 2009 auch als beliebter Ort für kulturelle Veranstaltungen.

Zwei Jahre später übergaben Lisa und Johannes Dinnebier die Geschäftsleitung an Jule Dinnebier und Daniel Klages, die die Erfolgsgeschichte von Licht und Raum unter Einsatz aktueller Lichttechnologie und Fortsetzung der konsequenten Planungsphilosophie, nach der sich die Form der Leuchte der Funktion unterordnet, weiterführen.

PREISVERLEIHUNG 2020

Ab jetzt können Sie Tickets für die Gala am 14. Mai 2020 in Hannover bestellen.

ZUR BESTELLUNG