Nominierung 2022

4th Wall

Stefan Diez Office
Geyerstr. 20
80469 München
mail@diezoffice.com
www.diezoffice.com

Lichtplanung:
Diez Office

Weitere Beteiligte der Lichtplanung:

Weitere Projektbeteiligte:
Bauherr: Cocon GmbH


Architekt/Innenarchitekt:

Elektroplanung:
Mathias Singer / 507 nanometer

Fotorechte:
© Matthias Schmitt


PROJEKTBESCHREIBUNG

In München, wie auch in anderen Innenstädten, werden die Auswirkungen der Corona-Pandemie allmählich deutlich sichtbar. Die Verlagerung hin zum Online-Handel hat zahlreiche

Einzelhändler und Marken dazu gebracht, ihre Geschäfte in den Innenstädten aufzugeben. Die aktuelle Pandemie verschärft eine seit Jahren andauernde Entwicklung, die aus einem schleichenden Trend eine offensichtliche Realität werden lässt.

DIEZ OFFICE wurde von der Münchner Immobiliengesellschaft cocon GmbH eingeladen, eine leerstehende Einzelhandelsfläche im Preysing Palais übergangsweise zu bespielen. Mithilfe der einzigartigen Qualitäten dieses besonderen Ortes wird das Team um renommierten Designer Stefan Diez diesen besonderen Raum auf experimentelle Art und Weise zum Leben erwecken. Ein temporärer Project Space ist geboren: 4th Wall: Die vierte Wand ist eine imaginäre Barriere, die Schauspieler vom Publikum trennt. Während das Publikum durch diese „Wand“ sehen kann, verhalten sich die Schauspieler so, als ob sie unbeobachtet wären.

Das Preysing Palais liegt direkt hinter der Feldherrenhalle am Odeonsplatz, zwischen der Oper und den 5-Höfen, an einem der lebendigsten Plätze Münchens. Frei von kommerziellem Druck, der normalerweise auf solchen Räumen lastet, werden Projekte aus dem DIEZ OFFICE in Form von kreativen Installationen erkundet und durch die Zusammenarbeit mit befreundeten Künstler:innen, Kolleg:innen und Fotograf:innen aus neuen Perspektiven entdeckt.

Stefan Diez und sein Team sind davon überzeugt, dass das Preysing Palais die Möglichkeit geben wird, einzelne Projekte wie Puzzleteile eines größeren Ganzen zusammenzufügen und dabei Einblicke zu ermöglichen, die man so normalerweise selten oder nur innerhalb der Wände des Designstudios sehen kann.