Nominierung 2022

Bürogebäude Up! Berlin

Licht Kunst Licht AG
Schlesische Str. 27
10997 Berlin
berlin@lichtkunstlicht.com
www.lichtkunstlicht.com/de/

Lichtplanung:
Maik Czarniak
Konstantin Klaas

Weitere Projektbeteiligte:
Bauherr: SIGNA / Berlin, Ostbahnhof Immobilien GmbH & Co. KG
Nutzer: Zalando SE, Berlin


Architekt/Innenarchitekt:
Architekt: ARGE Jasper Architects und Gewers Pudewill, Berlin

Elektroplanung:

Fotorechte:
Fotos: HGEsch

PROJEKTBESCHREIBUNG

2016 ging das Berliner Büro von Jasper Architects mit einem markanten Entwurf für das neue Büro- und Geschäftshaus als Gewinner aus einem Architekturwettbewerb hervor. Um den Beton-Kubus mit 46 m Kantenlänge für Büroräume nutzbar zu machen, schnitten die Architekten dreieckige Keile, sogenannte „Voids“, in jede Fassadenseite ein. So gelang es, das Tageslicht bis tief in das Gebäudeinnere zu führen.

Im Innern des Gebäudes zeigt sich dessen Historie: bis auf die tragenden Strukturen radikal entkernt, zeigen die rohen Wandoberflächen an Stützen und Gebäudekernen Spuren vergangener Installationen. Die Rippendecken aus den 1970er Jahren ergänzen den rauen, industriellen Charme auf den insgesamt ca. 65.000 m² Büroflächen mit Deckenhöhen von bis zu fünf Metern.

Grundidee für die Entwicklung des Beleuchtungskonzeptes für das Up! war es, ein Höchstmaß an visuellem Komfort für die Mitarbeiter und Flexibilität für die verschiedenen Nutzungen der Fläche zu bieten – bei Berücksichtigung einer angemessenen Ästhetik der Beleuchtungselemente sowie der Außenwirkung des transparenten Kubus. Die Lösung: ein mittig zwischen den Deckensegeln in Nord-Süd-Richtung verlaufendes Lichtbandsystem, welches mit gestalterischer Stringenz über alle Geschosse hinweg für die Grund- und Akzentbeleuchtung sorgt. Ein von Fensterfront zu Fensterfront durchgehender linearer Geräteträger schließt bündig mit der Unterkante des niedrigsten Deckensegels ab und nimmt LED-Lichteinsätze mit diffuser bzw. bildschirmarbeitsplatztauglicher Optik auf. Auf der gesamten Fläche wird so eine Beleuchtungsstärke von mindestens 500 lx erreicht.

In Bereichen mit besonderer Nutzung kann das Lichtprofil unter anderem auch Strahler zur akzentuierenden Beleuchtung aufnehmen. Auf diese Weise lässt sich die Fläche über zoniertes Licht differenzieren und je nach Möblierung und Nutzung individuell atmosphärisch anpassen. Die neutralweiße Lichtfarbe von 4.000 K wird über das gesamte Haus verwendet und ergänzt das Tageslicht mit einer angenehmen Frische.

Insgesamt wurden im Up! Berlin 13 km Lichtband mit ca. 6.000 LED-Lichteinsätzen verbaut. Dabei konnte die strenge Budgetvorgabe für die Beleuchtung eingehalten werden. Das eingesetzte leistungsstarke Lichtbandsystem erfüllt die Forderungen nach einem optimierten Wirkungsgrad, hochwertiger Lichtqualität und geringem Montage- und Wartungsaufwand. Die konsequente Linearität sowie das Zusammenspiel aus diffusem Grundlicht und druckvollem, gerichtetem Licht verschafft dem Bürogebäude eine zeitgemäße Anmutung.