Nominierung 2022

LMZ – Leopold Mozart Zentrum

d-lightvision – Architectural Lighting Design
Am Kapuzinerhölzl 42
80992 München
info@d-lightvision.de
www.d-lightvision.de

Lichtplanung:
Erwin Döring
Dagmar Consolati

Weitere Projektbeteiligte:
Bauherr: Stadt Augsburg vertr. durch AGS – Augsburger Ges. für Stadtentwicklung / Immobilienbetreuung

Architekt/Innenarchitekt:
Architekt: Knoche Architekten, Leipzig
Innenarchitekt: Schmid Architekten GmbH, Augsburg

Elektroplanung:
Gackstatter Ingenieure, Stuttgart

Fotorechte:
Fotos: © Thomas Dix

PROJEKTBESCHREIBUNG

Das Herzstück des Leopold Mozart Zentrums ist der Konzertsaal. Die beeindruckende Raumarchitektur besticht durch Ästhetik aus Glas und Sandstein und bietet ein beeindruckendes Raumerlebnis. Die zurückhaltende Lichtführung, die den Tageslichteintrag optimal ergänzt und die ungewöhnliche Raumkomposition lichttechnisch eindrucksvoll inszeniert. Ein Zusammenspiel von Tages- und Kunstlicht.

So sollte das neue Lichtkonzept für den neuen Konzertsaal, eine ehemalige Posthalle, beschrieben werden. Der Raum fasziniert durch seine Struktur und Offenheit. Er gewährt Ausblicke, das ist möglich durch ein raumüberspannendes 22 x 22m Glasdach. So wie der Tageslichteintrag den Raum durch das Glasdach versorgt, so übernimmt diesen Part das Kunstlicht am Abend. Das Licht bespielt den Raum ohne das Leuchten direkt in Erscheinung treten. Die vertikale Raumstruktur beeindruckt durch die Textur des Natursteins. Das Licht – integriert in den umlaufenden Akustikelementen – zeichnet weiche Wandverläufe, die Lichtfarbe fungiert als Indikator für die Raumakzeptanz.

Nutzräume: Das Licht im Kassettensaal, ein Raum für Vorlesungen, Übungen und Konzerte dient der Inspiration, Konzentration und Entspannung.

Die Gestaltungstiefe findet man in allen Gestaltungsebenen des Projektes, wie z.B. Flure, Wendeltreppen, Aufenthaltsraum oder das Foyer.